Startseite » Wohnmobile allg. Informationen
 

Wohnmobile USA & Kanada

 

USA & Kanada: Urlaub mit dem Wohnmobil

Die Reise mit einem Wohnmobil zählt unvermindert zu den beliebtesten und erholsamsten Ferienmöglichkeiten überhaupt. Sie können jederzeit bleiben wo es Ihnen gefällt, können verweilen und unbeschwert geniessen solange wie es Ihnen passt, und brauchen mit Ihrem rollenden Apartment auf keinerlei Ihrer liebgewonnen Bequemlichkeiten zu verzichten. Das lästige Kofferpacken bei jedem Hotelwechsel entfällt und Sie verbringen die schönsten Tage des Jahres viel näher in der Natur als bei einer üblichen Automobilrundreise. Sie werden staunen, wie schnell Ihnen Ihr Fahrzeug mit Servolenkung, Bremskraftverstärker und Automatikgetriebe vertraut werden wird.

 

Das ist wahrscheinlich die umfangreichste Wohnmobil Tipp- und Begriffserklärung auf dem dt. Markt!!

 

USA & Kanada: Wichtig - die richtige Fahrzeugauswahl

Entscheidend für das Gelingen Ihres Traumurlaubs ist der richtige Wohnmobil-Typ, das zeigt uns die Erfahrung der letzten Jahre. Daher scheuen Sie sich nicht, uns vor Ihrer endgültigen Wahl eines Fahrzeugs von uns beraten zu lassen. Zusammen werden wir die Ideallösung für Ihre individuellen Urlaubspläne finden.

Grundsätzlich unterscheidet man drei Campmobil-Kategorien:

USA & Kanada: 1. Truck Camper / Pick-Up Truck

Der Truck Camper bietet in der Regel ein überzeugendes Preis-/Leistungsverhältnis und eignet sich idealerweise für eine Belegung mit zwei Personen. Die Truck's sind leicht zu handhaben, verfügen über viel Bodenfreiheit und sind sehr gut ausgestattet (meist auch mit Dusche). Es gibt allerdings keinen Durchgang zwischen Fahrerkabine und Wohnraum. Die Wohnkabine selbst erscheint häufig unerwartet geräumig. Widersprechen müssen wir auch dem weit verbreiteten Gerücht, man könne in ihr nicht aufrecht stehen. Ganz im Gegenteil: ein 10-Fuß-Camper beispielsweise bietet meist genau das, was auch ein 20-Fuß-Wohnmobil bietet - nur das Raumgefühl ist ein anderes, da man schlichtweg nicht (wie im Wohnmobil) den direkten Durchblick durch Fahrerkabine und Windschutzscheibe hat. Mittlerweile verfügen die Trucks einiger Vermieter über Dieselmotoren - angesichts des ansonsten hohen Verbrauchs eine durchaus attraktive Variante. Eine weitere Truck-Variante ist der Super-Travel-Camper (STC) oder 5th-Wheel-Camper. Hierbei zieht ein Truck einen sieben bis neun Meter langen Auflieger, welcher auf dem Campingplatz abgekoppelt werden kann, um mit dem Truck allein flexibler zu sein.

USA & Kanada: 2. Camper Vans bzw. Van Camper

sind zu Wohnmobilen umgebaute Vans. Die Ausstattungen und Fahrzeugmaße sind unterschiedlich und reichen vom Camperbus mit Aufstelldach bis zum 19-Fuß-Van mit oder ohne Dusche und WC. Wohn- und Fahrerraum sind wie beim Motorhome miteinander verbunden. Ein kompakter Typ für all diejenigen, die sich diese Kategorie als Optimum für ihre Urlaubsreise ausgewählt haben. Doch Vorsicht:

Eine Schwäche der Vans ist nicht selten ihr Preis-/Leistungsverhältnis im Vergleich zu Trucks und Wohnmobile. Es sollte also genau geprüft werden, ob entweder ein Truck einen ähnlichen Nutzen zu geringeren Kosten bietet, bzw. ob für einen geringen Aufpreis bereits ein ggf. deutlich komfortableres Wohnmobil gemietet werden kann.

USA & Kanada: 3. Wohnmobile

gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Durch ihren großzügigen Zuschnitt und die damit verbundene Ausstattung bieten sie den besten Wohnkomfort im Vergleich mit den anderen Fahrzeugkategorien. Einige Wohnmobile bieten bis zu sechs Schlafplätze, es gibt jedoch immer höchstens zwei permanente Doppelbetten (Heck & Al-koven). Daher

sollten Wohnmobile, egal wie groß sie auch sind, mit maximal vier Erwachsenen belegt werden. In diesem Zusammenhang raten wir insbesondere zwei zusammen reisenden Paaren dringend zur Buchung von zwei Wohnmobilen. Der Grund ist einfach: ein Wohnmobil verfügt abgesehen von etwaig vorhandenen Abtrennmöglichkeiten letztlich nur über einen großen Raum. Privatsphäre gibt es also nur, wenn man sich in sein eigenes Wohnmobil zurückziehen kann. Zudem gibt es natürlich auch Komfortunterschiede zwischen den einzelnen Schlafplätzen und den Ablagemöglichkeiten, so dass eine exakte Gleichverteilung der vorhandenen Möglichkeiten des Wohnmobils praktisch von vornherein ausgeschlossen ist.

USA & Kanada: Das Wichtigste von A-Z Ankunft & Abreise
Im Gegensatz zu Mietwagen können Wohnmobile (i.d.R.) nicht gleich am Ankunftstag übernommen werden. Es empfiehlt sich, die erste Nacht in einem Airporthotel zu bleiben.

Wohnmobil - USA & Kanada: Ausstattungspaket Wohnmobil - Convenience Kits Bei der Miete eines Wohnmobils besteht die Möglichkeit ein sogenanntes Austattungspaket - Convenience Kit vorzubestellen. Diese Haushalt- und Campingausrüstung besteht im wesentlichen aus Bettwäsche oder Schlafsack, Ess- und Kochgeschirr, Besteck und Handtüchern. Darüber hinaus gehören zur Wohnmobilausstattung nützliche Utensilien wie Taschenlampe, Korkenzieher, Flaschenöffner, Grillbesteck etc.. Die Miete des Convenience Kits ist nicht zwingend vorgeschrieben, unsere langjährige Erfahrung hat aber gezeigt, dass Sinnvollerweise nur sehr wenige Reisende das Reisegepäck mit Campingutensilien belasten wollen. Die Dinge sind genau auf die vorhandenen Schränke und Stauräume ihres Wohnmobils abgestimmt und können deshalb so verstaut werden, dass während der Fahrt nichts herausfällt, beschädigt werden kann oder unnötigen Lärm während des Fahrens verursachen.

Info und Buchung einfach 

online-Buchungsmaschine

Mietwagen USA  
Einfach buchen und wenn Wohnmobil bestätigt wurde!
Anrufen 06192-99800 und Paybacknummer durchgeben

 

Wohnmobil - USA & Kanada: Benzinverbrauch
Der durchschnittliche Benzinverbrauch hängt von der Fahrzeuggrösse, der Strassenbeschaffenheit und Ihrer individuellen Fahrweise ab. Detailliertere Angaben finden Sie jeweils bei den Vermieterangaben. Es gibt auch neuere Fahrzeuge die auch schon mit Diesel schon betankt werden - die Benzinkosten liegen in Kanada und der USA immer noch wesentlich unter denen der BRD. Bitte beachten Sie auch, dass Generatoren (nur USA) mit Benzin betrieben werden und somit natürlich den Verbrauch erhöhen.

Wohnmobil - USA & Kanada: Bereitstellungsgebühr (Preparation Fee)
Bei der Miete eines Trucks/Vans/Wohnmobils muss eine sogenannte Preperation Fee gebucht werden. Die Fahrzeugbereitstellungskosten beihalten meistens die erste Füllung der Toilettenchemikalien, eine Flasche Gas sowie alle für das gewählte Fahrzeug benötigten Ausrüstungsgegenstände.

Wohnmobil - USA & Kanada: Campingplätze ( Campgrounds )
Zum Übernachten finden Sie überall grosszügig angelegte Campingplätze. Man unterscheidet zwischen zwei Typen: Staatliche Campingplätze befinden sich oft an bester Lage, sind jedoch meistens ohne grossen Komfort und ohne Anschlüsse für Frisch- und Abwasser sowie Stromanschluss ausgerüstet. Private Campingplätze, die einer Kette angehören (z.B. KOA in Nordamerika sind oft luxuriöser ausgestattet und verfügen über Grillstellen mit Tischen und Bänken, Duschen, WC sowie alle nötigen Anschlüsse für Ihr Fahrzeug. Manchmal finden Sie sogar Swimmingpools, Waschmaschinen und kleine Lebensmittelläden. Bei der Wohnmobilübernahme erhalten Sie in der Regel ausführliche Campingführer, Kartenmaterial und oft auch Rabattkarten für einzelne Campingplätze oder Ketten. Wir empfehlen Ihnen sich schon im voraus über interessante Campingplätze auf Ihrer Route vorab zu informieren.

Wohnmobil - >USA & Kanada: Campingplatz Typen
Meistens wird ein sogenannter Full Hook-up angeboten. Der Stellplatz ist dann mit einem Frischwasseranschluss, Abwasserabfluss und einer Steckdose ausgerüstet. Diese kostenpflichtigen Leistungen können natürlich auch - je nach Campingplatz -einzeln in Anspruch genommen werden, beispielsweise nur Wasseranschluss. Die Entscheidung für einen Stellplatz war für uns von der Situation abhängig. Hatten wir nur noch wenig Wasser, haben wir uns für einen Stellplatz mit Wasseranschluss entschieden. An einigen Campingplätzen, die nicht diese Leistungen bieten, gibt es eine Sani-Station (Pump Station), an der Wasser nachgefüllt und Abwasser entleert werden kann. Diesen Service (kostenpflichtig ca 10Dollar) kann man oft auch in Anspruch nehmen ohne auf dem Campingplatz zu campieren.

Wohnmobil - USA & Kanada: 1. Einkauf - Was brauche ich als Lebensmittelerstausstattung?:

- Brot/Toast
- Milch
- Saft (z.B Orangensaft) in Kanada und USA sehr oft Direktsaft
- Butter / Magarine
- Belege (Marmelade, Nougatcreme, Honig, Wurst, Käse)
- Gewürze (z.B. Grillgewürz, Salz, Pfeffer)
- Senf, Ketchup, Mayonaise
- Grillsoßen, Salatsoßen, Essig, Öl
- Obst, Gemüse
- Eis und Nachtisch
- Chips & Erdnüsse etc.
- Salat


- je nach Geschmack – Grillfleisch
Fleischspieße, Hamburger, Hot Dogs, Steaks in allen Variationen

 

Was brauche ich noch im Wohnmobil?

- Spülmittel, Spülschwamm oder Spüllappen
- Grill (ab 15Dollar) und Grillkohle, Grillanzünder – unsere Empfehlung, da nicht auf allen Campingplätzen direkt ein Grill zur Verfügung steht und ich zu bequem bin immer 50m oder mehr zu laufen
- Toaster (ab 15Dollar)
- Campingstuhl (ab 10Dollar) – Nicht auf jedem Platz waren Tisch und Bank vorhanden und alles andere was im Ausstattungspaket - Convenience Kit für Wohnmobile enthalten ist, wenn Sie es nicht buchen!!!

Keine Angst wenn man etwas vergessen hat. Es gibt in jeder Stadt einen Supermarkt bis zum Ultrasupermarkt

Wohnmobil - USA & Kanada: Einwegmieten
Einwegmieten sind bei den meisten Vermietern gegen eine zusätzliche Gebühr möglich, müssen jedoch vorab gebucht werden. Es gibt auch oft spezielle Wohnmobil-Angebote für Oneway Stecken - fragen Sie uns! Es empfiehlt sich, in Sachen Gepäck eher auf größere Taschen als auf Koffer zurückzugreifen, da man so nicht auf allzuviel Stauraum im Wohnmobil angewiesen ist.

Wohnmobil - USA & Kanada: Einweisung Nach Ankunft an Ihrer Vermietstation erfolgt die ausführliche Einweisung. Viele Vermieter haben auch in dt. Sprache ein Einweisungsvideo. Lassen Sie sich ruhig Zeit und vergessen Sie nicht, die Campingausstattung auf Vollständigkeit sowie das Wohnmobil auf Schäden zu überprüfen.

Wohnmobil - USA & Kanada: Elektroanschluss am Wohnmobil bzw auf dem Campingplatz

30Amp = Trucks, Vans, Wohnmobile bis 30feet
50Amp = grosse Wohnmobile & Busse ab 30feet

Die Campgrounds stellen oft beide Typen zur Verfügung. Muss man aber 50Amp benutzen kann es einen Aufpreis bei der Campingplatzmiete kosten.

Wohnmobil - USA & Kanada: Endreinigung
Die Wohnmobile müssen vor der Rückgabe gereinigt werden (besenrein). Alle Schmutzwassertanks müssen entleert sein, um dies bei der Abgabe nicht berechnet zu bekommen. Eine Endreinigungsgebühr wird vom Vermieter regelmäßig dann erhoben, wenn ein Fahrzeug von außen stark verdreckt bzw. von innen auffällig verschmutzt ist. Geben Sie Ihr Fahrzeug hingegen in besenreinem Zustand ab, wird von den meisten Vermietern auf eine solche Gebühr verzichtet. Dem Wohnmobil-Vermieter geht es letztlich darum, ob die ohnehin von ihm eingeplante Endreinigung in der üblichen Zeit und mit den üblichen Kosten erledigt werden kann, oder ob für die Reinigung ein höherer Personal- und Materialaufwand als einkalkuliert eingesetzt werden muß.

Wohnmobil - USA Kanada: Fahrgeschwindigkeit
In Ortschaften gilt die Geschwindigkeitsbegrenzung von 35mp/h
Auf den Highways beträgt die zugelassene Geschwindigkeit zwischen 75 oder 65mp/h 
Vor Schule ist lediglich eine Geschwindigkeit von 15mp/h zulässig 

Wohnmobil - USA & Kanada: Fahrzeugalter
Das Fahrzeugalter finden Sie in den Wohnmobilbeschreibungen beim jeweiligen Vermieter. Bitte beachten Sie, dass die Angaben nicht auf dem in Deutschland üblichen „Baujahr“ basieren. Beispiel: Bei „Modell 2009“ wurden Chassis und Motor bereits im Jahr 2008 hergestellt.

Wohnmobil - USA & Kanada: Fahrzeugübernahme
Grundsätzlich sind bei keinem Vermieter Übernahmen am Ankunftstag nach einem Langstreckenflug erlaubt. Nach einem Langstreckenflug empfehlen wir Ihnen deshalb unbedingt eine Übernachtung in einem Hotel Ihrer Wahl. Transatlantikflüge kommen oft erst am späteren Nachmittag am Zielort an; diese Zeit reicht nicht aus, um den Transfer zur Mietstation und die Instruktion durchzuführen ausserdem besteht ein Sicherheitsrisiko, da lange Flugzeiten mehr ermüden als man denkt. In den USA und Kanada dürfen Sie ein Fahrzeug frühestens einen Tag nach Ihrer internationalen Ankunft übernehmen. In Australien, Neuseeland und Afrika gibt es diese Einschränkung nicht.

Wohnmobil - USA & Kanada: Fahrzeugrückgabe
Bitte finden Sie sich bitte am frühen Morgen (meistens bis 10Uhr) an der Station ein. Dauer ca. 1 Stunde (in der Hochsaison länger). Bei verspäteter Rückgabe behalten sich die Stationen eine Nachbelastung vor, bei früher Rückgabe wird jedoch keine Rückerstattung gewährt. Das Fahrzeug sollte mit vollem Propangas- und Benzintank und leerem Frisch- und Abwassertank sowie innen und aussen gereinigt zurückgegeben werden. Ist das nicht der Fall, belasten die Vermieter zusätzliche Reinigungsgebühren.

Wohnmobil - USA & Kanada: Führerschein
Alle Fahrzeuge können mit einer deutschen Fahrerlaubnis der Klasse III gefahren werden. Ein internationaler Füherschein wird jedoch grundsätzlich empfohlen.

Wohnmobil - USA & Kanada: Kaution
Vor der Fahrzeugübernahme ist eine Kaution (per Kreditkarte, bevorzugt Visa und Mastercard) zu entrichten.

Wohnmobil - USA & Kanada: Masseinheiten
Die Länge des Fahrzeuges wird meistens mit der Masseinheit "Fuss" angegeben. Ein Fuss ist 30.48 cm.

Wohnmobil - USA & Kanada: 1. Miettag
Planen Sie eine kurze Tagesetappe ein, damit genügend Zeit bleibt um sich mit Ihrem Fahrzeug vertraut zu machen und die ersten Lebensmittel einzukaufen

Wohnmobil - USA & Kanada: Nebenkosten
Benzin ist im Mietpreis nicht enthalten. Alle Verbrauchsangaben (siehe Wohnmobilbeschreibungen) sind Erfahrungswerte. Diese sind abhängig von Fahrweise und Fahrgebieten. Auch der Generator wird mit Benzin betrieben und erhöht den Verbrauch zusätzlich. Nicht eingeschlossen sind ferner Kosten für Motoröl, Propangas, evtl. Kosten für Zusatzversicherungen, Gebühren für Einwegmieten, Camping-Ausstattung, Kindersitze, Endreinigung, Straßenzölle, Campingplatzgebühren, Mahlzeiten etc. Auf vor Ort zu zahlende Nebenkosten werden, je nach US-Staat / Provinz, ca. 5% bis 20% Steuern (sales tax) erhoben. Änderungen von Gebühren oder Steuersätzen vorbehalten, evtl. Nachzahlung vor Ort möglich.

Wohnmobil - USA & Kanada: Parken mit dem Wohnmobil

In den USA mit dem Wohnmobil parken ist nicht ganz einfach. Wie und wo man sich hinstellen darf verrät dem Wohnmobilreisenden in den USA in der Regel die Farbe des Bordsteins.

Rot  Absolutes Halteverbot
Weiß  5 Minuten parken während der Geschäftszeiten
Grün  Kurzparken, zusätzliche Schilder oder Zahlen am Bordstein kennzeichnen die Parkdauer
Gelb  das Auto darf be- und entladen werden für einen Zeitraum von maximal 20 Minuten
Blau  Behindertenparkplatz

Wohnmobil - USA & Kanada: Propangas
In den USA kostet ein Liter ca. USD 1,00-1,50, in Canada CAD 0,80-1,00.

Wohnmobil - USA & Kanada: Rauchen im Wohnmobil ist grundsätzlich nicht gestattet. Bei den Fahrzeugen aller Vermieter handelt es sich ausnahmslos um Nichtraucherfahrzeuge.

Wohnmobil - USA & Kanada: Routenplanung
Planen Sie realistische Tagesetappen, damit Sie jeweils am früheren Nachmittag auf dem Campingplatz eintreffen. Beachten Sie dabei die oft grossen Entfernungen zwischen den einzelnen Sehenswürdigkeiten besonders bei Überseedestinationen.

Wohnmobil -USA & Kanada: Strafzettel
Beachten Sie bitte, dass in den USA die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung, sowohl auf den Highways, als auch in den Städten, streng kontrolliert wird. Strafzettel, so genannte Tickets, müssen Sie auf jeden Fall begleichen. Andernfalls können Sie bei einer erneuten Einreise in die USA Probleme bekommen!

Wohnmobil - USA & Kanada: Schadensfall - allg. Vorgehensweise - empfohlen
Im Schadensfall müssen dazu vor Ort folgende Punkte unbedingt eingehalten werden:

  • umgehend die Mietstation benachrichtigen
  • sofern ein Unfallgegner beteiligt ist, die Polizei rufen und einen Polizeibericht erstellen lassen
  • bei der Wohnmobilrückgabe einen Schadensbericht von der Mietstation erstellen und unterschreiben lassen
  • eine Endabrechnung der Schadensabwicklung verlangen, die aber ggf. erst nach Ihrer Abreise erstellt werden kann.

 

Bei vorhanden Abschluss einer Zusatzversicherung für den Vollkasko-Selbstbehalt hier in Deutschland werden die Belege an Ihren Versicherer gesendet. - Wir helfen Ihnen gerne bei durchsicht Ihrer Unterlagen und geben Ihnen Tipps.

Üblicherweise verlangen die Zusatzversicherer (kann im Einzelfall abweichen)

  1. Schadens- und Polizeibericht
  2. eine Kopie des Mietvertrages
  3. Zahlungsnachweis der Kaution (Quittung des Vermietpartners)
  4. Endabrechnung der Schadensabwicklung
  5. Reservierungsnummer und Reisebestätigung

In folgenden Fällen ist eine Erstattung jedoch ausgeschlossen:

  • wenn vorsätzliches Handeln, Trunkenheit
  • am Steuer oder Bewusstseinsstörungen durch Medikamente oder Drogen vorliegen
  • der Wagenschlüssel verloren oder beschädigt wurde
  • wenn Mietbedingungen/Mietkonditionen missachtet worden sind
  • wenn Fahren auf unbefestigten Straßen den Schaden verursacht hat
  • wenn Privatgegenstände durch einen Unfall beschädigt, aus dem Mietfahrzeug gestohlen wurden oder abhanden gekommen sind.

 

Ebenfalls von der Erstattung ausgeschlossen sind Folgekosten wie z.B. Abschleppkosten, Telefon- und Handygebühren und Übernachtungskosten

Wohnmobil - USA & Kanada: Strom
Wenn sich Ihre Elektrogeräte auf 110 Volt umstellen lassen, können Sie diese problemlos über den Generator oder das Stromnetz auf Ihrem Campingplatz betreiben. Voraussetzung ist ein (besser zwei) Adapter, den Sie sich vor Reisebeginn in Deutschland besorgen sollten.

Wohnmobil - USA & Kanada: Tanken

Ist man mit dem Wohnmobil in den USA unterwegs, gehört das Füllen des Tanks zwangsläufig zu den elementaren Dingen während der Wohnmobiltour.

Der grundlegende Unterschied zum Tanken in Deutschland ist der, dass man in den USA vor dem eigentlichen Tanken bezahlt!

An vielen Tankstellen bezahlt man nämlich direkt an der Zapfsäule per Kreditkarte und nicht wie in Deutschland im Verkaufsraum der Tankstelle. In der Praxis sieht dass so aus, dass man seine Kreditkarte einschiebt, tankt und nach dem Tanken des Wohnmobils wird die Kreditkarte belastet.

Wohnmobil - USA & Kanada: Tiere (z.B. Hunde) sind in Wohnmobilen i.d.R. nicht erlaubt. In Einzelfällen kann die Mitnahme eines Hundes jedoch gegen Zahlung einer Gebühr gestattet werden. Bitte anfragen.

Wohnmobil - USA & Kanada: Transfers ab/bis Airport (-Hotel) Die genaue Abholzeit vereinbaren Sie am Morgen nach der Ankunftsnacht telefonisch mit Ihrem Vermieter. Alternativ erhalten Sie (i.d.R. bereits bei Ihrer Ankunft im Hotel) eine Faxnachricht des Vermieters, mittels der Ihnen die Transferdetails des nächsten Morgens mitgeteilt werden.

Wohnmobil - USA & Kanada: Versicherungen
Die Wohnmobile sind grundsätzlich haftpflichtversichert. Je nach Wohnmobil-Vermieter variieren die entsprechenden Deckungssummen. Wichtig: Deckungssummen für Haftpflichtversicherungen und ihre vorgeschriebene Höhe sind in Kanada in aller Regel deutlich höher als beispielsweise in den USA. Unabhängig vom Wohnmobil-Vermieter kann somit in Kanada grundsätzlich von einem vergleichsweise hohen Haftpflichtschutz (ohne die zwingende Notwendigkeit von Zusatzversicherungen oder Zuzahlungen) ausgegangen werden. Jedoch können durch den Abschluss von Zusatzversicherungen wie VIP oder CDW (o.ä.) die Selbstbeteiligungskosten für Schäden am eigenen Fahrzeug gesenkt und der gesamte Leistungsrahmen verbessert werden - beispielsweise durch Verringerung der zu hinterlegenden Kaution bei Abschluss der VIP-Versicherung. Wir empfehlen den Abschluss einer Zusatzversicherung bei der Vollkasko (manchmal auch schon incl) die den Selbstbehalt auf Null reduziert. Manche Anbieter versichern auch Reifen, Glas und Unterboden

Wohnmobil -USA & Kanada: Wohnmobil-Typen & -grundrisse
Innerhalb der Fahrzeugflotte eines jeden Vermieters gibt es regelmäßig unterschiedliche Wohnmobil- und Aufbautypen, so dass diese von den Katalogangaben abweichen können. Die jeweiligen Abbildungen auf den folgenden Seiten sind somit als Orientierungshilfe gedacht, die einen grundsätzlichen Gesamtzuschnitt der Fahrzeuge darstellen. Sollte der gebuchte Wohnmobil-Typ am Aufnahmetag aus bei der Buchung nicht vorhersehbaren Gründen nicht verfügbar sein, behält sich jeder Wohnmobil-Vermieter das Recht vor, ein gleich- oder höherwertiges Modell zum Buchungspreis zur Verfügung zu stellen. Eventuelle Differenzfolgekosten, beispielsweise in Form eines veränderten Benzinverbrauchs oder unterschiedlicher Park- bzw. Eintrittspreise, werden jedoch nicht vom Vermieter getragen.

Info und Buchung einfach Tel. 0049-(0)6192-998040 oder 06192-911720 anrufen und nach Werner fragen oder Mail-Kontaktformular ausfüllen

online-Buchungsmaschine