Startseite » USA Nationalparks z.B. Grand Canyon, Bryce Canyon , Monument Valley
 

Westen Nationalparks - Erleben Sie die Naturschönheiten der USA

A - Z

Arches National / Utah

Wind und Wasser haben im Arches Nationalpark über zehntausende von Jahren außergewöhnliche Gesteinsformationen, Steinsäulen und über 1000 Natursandsteinbögen geschaffen. Der berühmteste und meist fotografierteste Felsbogen ist der „Delicate Arch“, der auch auf dem Autokennzeichen von Utah zu finden ist. Auf einem ca. 30 km langen Scenic Drive und auf gut ausgebauten Wanderwegen kann man die schönsten Sandsteinbögen und bizarre Gesteinsformationen entdecken.

Buchungsmaschine für B&B, Lodges, Motels & Hotels z.B. Nationalparks

 

Big Bend National Park / Texas

Der Big Bend Nationalpark ist einer der größten Nationalparks der USA und befindet sich an der Grenze zwischen Texas und Mexico.Imposante Berge (Chisos Mountains),Wüstenlandschaften, eindrucksvolle Canyons und der bekannte Rio Grande, der sich in einer großen Schleife durch den Nationalpark schlängelt, bieten dem Besucher spektakuläre Eindrücke und unterschiedlichste Outdoor-Aktivitäten. Auf unzähligen Wanderwegen, zu Pferd oder bei einer River- Rafting Tour kann die grenzenlose Wildnis am besten erkundet werden.

 

Bryce Canyon National Park / Utah

Der Bryce Canyon ist weltweit berühmt für seine eindrucksvollen und farbenprächtigen Felsformationen.Wasser und Wind haben über Jahrtausende ein grandioses Meisterwerk der Natur geschaffen und haushohe Säulen und Nadeln aus dem Sandstein des Paunsaugunt Plateaus gewaschen. Eine asphaltierte Aussichtsstraße (scenic drive) führt Sie an den schönsten Aussichtspunkten vorbei, und auf verschiedenen Wanderwegen können Sie die einzigartige Schönheit dieses National Parks hautnah erleben.

 

Canyon de Chelly / Arizona

Der Canyon de Chelly liegt im Nordosten Arizonas im Navajo-Indianer Reservat. Vier tief eingeschnittene Felsschluchten (Canyon del Muerto, Canyon de Chelly, Black Rock Canyon und Monument Canyon), deren rote Sandsteinwände bis zu 300 Meter steil abfallen, bilden den Nationalpark. Hauptattraktion sind die Anasazi-Ruinen; alte, indianische Felswohnungen,die von verschiedenen Aussichtspunkten aus gut zu sehen und zu fotografieren sind.

 

Crater Lake National Park / Oregon

Der Crater Lake ist ein klassischer Einsturzkrater, der aus der Eruption des Mount Mazma Vulkans vor über 7000 Jahren entstand. Steilabfallende Krater-Ränder und seine tiefblaue Farbe haben den Crater Lake Nationalpark berühmt gemacht. Im Sommer können Besucher auf einer Kraterrand-Straße rund um den See fahren und die spektakuläre Aussicht genießen.Wizard Island und Phantom Ship Island sind vulkanische Überreste und erinnern daran, dass der Nationalpark in einer der aktivsten Vulkanzonen der Welt liegt.

 

Death Valley Nationalpark / Kalifornien

Das Death Valley besteht zum überwiegenden Teil aus Wüstentälern,Gebirgsketten,Sanddünen und einigen kleinen Oasen.Den Namen „Tal des Todes“, der aus der Goldgräberzeit stammt, trägt es jedoch zu unrecht. Denn obwohl die Gegend sehr niederschlagsarm ist, verfügt das Death Valley über eine reichhaltige Tier- und Pflanzenwelt. Am Südende, dem tiefsten Punkt der USA (86 m unter Meeresspiegel), bildet sich im Winter ein See aus mineralischem Wasser,der im Sommer zu einer weißglitzernden Salzoberfläche vertrocknet.

 

Glacier National Park / Montana

Der Glacier Nationalpark bildet seit 1927 mit dem Waterton Lake Nationalpark (Kanada) den Waterton Glacier Nationalpark und gilt seit 1995 als Weltnaturerbe.Auf einem Gebiet von ca. 4000 qkm mit Wäldern, Seen und alpinen Hochebenen machen vor allem die vielen Gletscher seinem Namen alle Ehre. Die berühmte „Going-to-the-Sun“ Straße führt ca. 80 km durch den Park, vorbei am Lake McDonald bis zum Logan Pass auf 2026 Metern. Von dort hat man eine herrliche Aussicht auf die umliegenden Täler.

 

Grand Ganyon National Park / Arizona

Der Grand Canyon ist ein wahres Naturwunder der Erde und zählt zu den berühmtesten Reisezielen Nordamerikas. Der Colorado River hat sich im Laufe von Jahrmillionen durch verschiedene Gesteinsschichten hindurchgearbeitet und einen zwischen 6 und 30 km breiten und 1600 m tiefen Canyon geschaffen. Bei Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang färben sich die verschiedenen Gesteinsschichten je nach Lichteinfall in spektakuläre Rot- und Brauntöne und bieten den Besuchern ein grandioses Erlebnis.

 

Lake Powell / Arizona

Mit dem Bau des Glen Canyon Damm in den 60-er Jahren entstand der größte Stausee der USA, der Lake Powell. Der riesige See bietet nicht nur alle erdenklichen Angel- und Wassersportmöglichkeiten, sondern ist auch mit wunderschönen Canyons, Steinbögen, Wasserfällen, großen Buchten wie auch versteckten Stränden ein Ort für Ruhe- und Erholungssuchende. Besuchen Sie unbedingt die größte natürliche Brücke der Welt – Rainbow Bridge, oder den atemberaubenden Antelope Canyon für unvergessliche Urlaubsfotos!

 

Mesa Verde National Park / Colorado

Im Mesa Verde kann man die über 700 Jahre alte Geschichte der „Native Americans“ erleben und bestaunen. In Steilwänden und in durch die Erosion entstandenen Grotten bauten die Anasazi (amerikanischen Ureinwohner ) ihre Klippenwohnungen („Cliff Dwellings“). Heute zählen die Überreste der einstigen Siedlung zu den besterhaltensten archäologischen Stätten der USA. Eingebettet in einer einzigartigen Landschaft aus Canyons und steppenartigen Hochflächen kann man rund 600 verschiedene „Cliff Dwellings“ besichtigen.

 

Monument Valley / Utah

Das Monument Valley liegt im Navajo Indianer Reservat an der Grenze zwischen Arizona und Utah. Im eigentlichen Sinne kann man gar nicht von einem Tal sprechen, denn das Monument Valley ist eher eine wüstenartige Ebene mit einzigartigen Sandsteinformationen. Eindrucksvolle, rote Tafelberge, die von sandiger Wüste umgeben sind, spiegeln die Idealvorstellung des Wilden Westens wider und dienten im Laufe der Jahre schon unzählige Male als Film- und Fotokulisse.

 

Mount Rushmore / South Dakota

Das größte Nationaldenkmal Amerikas repräsentiert 150 Jahre amerikanische Geschichte. Den vier ehemaligen Präsidenten George Wahington,Thomas Jefferson,Abraham Lincoln und Theodore Roosevelt wurde für ihre außergewöhnlichen Visionen,Taten und Verdienste ein beeindruckendes Denkmal errichtet. Auf dem rund 1800 Meter hohen Bergmassiv des Mount Rushmore sind die ca.50 Meter großen Köpfe dieser berühmter Politiker eingemeißelt und bieten einen beeindruckenden Anblick.

 

Olympic National Park / Washington

Dieser im Nord-Westen von Washington State gelegene, einzigartige Nationalpark, besteht aus drei unterschiedlichen Ökosystemen.Gletscherbedeckte Berge, wilde Pazifikküste und alte, naturbelassene Wälder. Inmitten dieser faszinierenden Landschaft findet man den letzten subtropischen Regenwald der USA. Der 1981 zum Weltnaturerbe erklärte und seither streng geschützte Hoh Rain Forest gilt mit seinen einzigartigen Pflanzen und Tieren als eines der intaktesten Ökosysteme weltweit.

 

Redwood National Park / Kalifornien

Die riesigen und alten Baumgiganten (Redwoods) sind die Hauptattraktion des Parks. In dem im Norden Kaliforniens gelegenen Nationalpark haben diese Riesenbäume überlebt und ragen bis zu 100 Meter in den Himmel. Der höchste und älteste Baum des Parks ist mit ca.112 m der höchste Baum der Erde und wird auf etwa 400 Jahre geschätzt. Von der ca. 50 km langen Steilküste des Parks kann man mit ein wenig Glück Robben und sogar Delfine, Grau- und Killerwale beobachten.

 

Rocky Mountain National Park / Colorado

Die „Rockies“ bieten eine unglaubliche Vielfalt an Naturschönheiten, mit beeindruckenden Bergen, wilden Flüssen, idyllischen Seen und endlosen Wäldern. In dieser einzigartigen Gebirgswelt sind Elche,Schwarzbären,Kojoten und Pumas genauso heimisch wie Adler und Falken. Auf rund 580 km Wanderwegen und gut ausgebauten Straßen kann man den Rocky Mountain Nationalpark erkunden und dabei seine vielfältige Schönheit entdecken.

 

 

Sequoia National Park / Kalifornien

Die Sequoia Bäume, die auch Mammutbäume genannt werden, sind die größten Bäume der Welt. Weniger die Höhe sondern vielmehr die Masse bzw. der Umfang der Bäume hat ihnen seinen Namen gegeben.Die Stämme der Mammutbäume können einen Durchmesser von bis zu 6 Meter haben. Waldbrände haben einige Baumstämme im Laufe der Jahre ausgehöhlt und man kann in das Innere gehen.Das wohl bekannteste Fotomotiv des Sequoia Nationalparks ist ein Baum,durch den ein Auto fahren kann.

 

Yellowstone National Park / Wyoming - Montana

Der Yellowstone Nationalpark bietet eine Vielfalt an einzigartigen Naturschauspielen und wurde zu recht zum ersten Nationalpark der Welt erklärt und unter Naturschutz gestellt.Eingebettet in einer wunderschönen Bergwelt mit Nadelwäldern und einer einzigartigen Tierwelt bietet der Nationalpark Geysire wie z.B. den berühmten „Old Faithful“, die meterhohe Wasserfontänen in die Luft schleudern, blubbernde Schlammlöcher, die nach faulen Eiern riechen und heiße Thermalquellen und Seen,die in den verschiedensten Türkistönen schimmern.

 

Yosemite National Park / Kalifornien

In der Bergkette der Sierra Nevada gelegen, gehört der Yosemite Nationalpark mit seinen Granitfelsen, Bergwiesen, kristallklaren Seen, und dunklen Wäldern zu den schönsten Amerikas. Der beliebteste Teil des Parks ist das Yosemite Valley, durch das der Merced River mit zahlreichen gigantischen Wasserfällen fließt. Ein beliebtes Fotomotiv ist der Mirror- Lake,der mit seinem klaren Wasser den Mount Watkins symmetrisch spiegelt. Vom Glacier Point hat man eine großartige Aussicht über das Tal und die umliegenden Berge.

 

Zion National Park / Utah

Der Zion Nationalpark mit seinen steil abfallenden Klippen, engen Canyons und roten Sandsteinfelsen zählt zu den schönsten und vielseitigsten Nationalparks der USA. Ideal für Wanderungen bietet der Park zahlreiche Touren – vom ruhigen Spaziergang bis hin zu anspruchsvollen Klettertouren. Entlang des Scenic Drive kann man innerhalb kürzester Zeit die schönsten Sehenswürdigkeiten des Parks sehen.Eine Rundfahrt entlang des Scenic Drive dauert mindestens 90 Minuten.

Kontaktformular