Ihr Reise-Spezialist für USA und KANADA mit BUS, WOHNMOBIL, MIETWAGEN oder MOTORRAD!

Rufen Sie uns jetzt an:
+49 (0)6192-998040

Wir sind PAYBACK Partner-Reisebüro!

Die Nationalparks des Südwesten

Route und Programm der Mietwagen Rundreise

 

 

Die Nationalparks des Südwesten TIF 170 OMS

 (Karte: OpenMapSurfer) 

 

Routenverlauf

USA Mietwagenrundreise - Die Nationalparks des Südwesten TIF 170-Tabelle

 

 

Höhepunkte im Reiseverlauf

 

1. Tag: Las Vegas

Nach dem Abholen des Mietwagens lädt der Abend zu einem Bummel durch Stadt ein. Ein Abstecher in die großen Hotels lohnt sich.

Unterkunft: Mardi Gras Hotel & Casino **

2. Tag: Las Vegas – Zion ca. 260 km

Ihr verlasst Las Vegas und begebt euch auf die sogenannte „Grand Circle Tour“. Die Landschaft zählt zu den beeindruckendsten geologischen Landschaften der USA. Es folgt der Fire State Park mit farbenprächtigen Felsformationen. Im Anschluß folgt der Zion Nationalpark. Mit den roten Sandsteinfelsen und malerischen Canyons zählt er zu den schönsten Nationalparks in den USA.

Unterkunft: Best Western Plus Abbey Inn & Suites ***

3. Tag: Zion – Bryce Canyon ca. 140 km

Heutiger Höhepunkt ist der Bryce Canyon mit seinen Felsnadeln und Steintürmen. Wer ein bißchen Abenteuer liebt, erkundet den Park mit einem geführten Reitausflug.

Unterkunft: BW Plus Ruby’s Inn ***

4. Tag: Bryce Canyon – Capitol Reef ca. 200 km

Den etwas unbekannteren Capitol Reef Nationalpark erreicht ihr über eine der schönsten Panoramastraßen mit grandiosen Ausblicken auf die Canyonlandschaft.

Unterkunft: Broken Spur Inn & Steakhouse ***

5. Tag: Capitol Reef – Moab ca. 235 km

Höhepunkt des heutigen Tages ist der Arches-Nationalpark mit seinen unzähligen Sandsteinbögen. Am Abend solltet ihr die Stadt Moab erkunden.

Unterkunft: Big Horne Lodge **+, 2 ÜN

6. Tag: Moab

Ganz in der Nähe und in direkter Nachbarschaft zum Arches-Nationalpark liegt der Canyonlands Nationalpark der einen Besuch wert ist. Eine Wildnis aus Fels und Stein erwartet Euch. Auf einem kurzen Rundweg erreicht man den sog. Mesa Arch, ein spektakulärer Steinbogen an einer steilen Klippe mit atemberaubendem Blick und ein sehr beliebtes Fotomotiv.

7. Tag: Moab – Durango ca. 355 km

Heute ist der Weg das Ziel. Das hoch gelegene Ouray und Silverton erreicht Ihr über die La Sal Mountains, eine Gebirgskette im Südosten des US-Bundesstaates Utah, und schließlich über den „Million Dollar Highway“ die ehemalige Goldgräberstadt Durango.

Unterkunft: Durango Downtown Inn ***

8. Tag: Durango – Monument Valley ca. 280 km

Bevor Ihr zum Monument Valley kommt steht ein Besuch des Mesa Verde Nationalparks an. Anschließend geht es dann weiter zum  Monument Valley, das für seine Tafelberge und aus vielen Wild West Filmen bekannt ist. Hier erlebt Ihr ein echtes Wild West Feeling.

Unterkunft: Goulding’s Monument Valley Trading Post & Lodge ***

9. Tag: Monument Valley – Page ca. 195 km

Durch die rote Wüstenlandschaft geht es vorbei am Glen Canyon Damm und dem Lake Powell, dem größten Stausee der USA, nach Page. Hier empfiehlt sich die Besichtigung des spektakulären Antelope Canyons.

Unterkunft: Clarion Inn **+

10. Tag: Page – Grand Canyon ca. 215 km

Der Horseshoe Bend, in der Nähe von Page, bietet sich für einen Fotostopp an, bevor Ihr zum Grand Canyon weiterfahrt.

Unterkunft: Canyon Resort Plaza ***, 2 ÜN

11. Tag: Grand Canyon

Heute könnt Ihr den Grand Canyon ausgiebig erkunden, zu den schönsten Aussichtspunkten wandern oder einen Helikopterrundflug machen.

12. Tag: Grand Canyon – Las Vegas ca. 445 km

Die letzte Etappe führt zurück nach Las Vegas, zum Teil über die legendäre Route 66. Kurz vor dem Ziel passiert Ihr den Hoover Dam.

Unterkunft: Mardi Gras Hotel & Casino **

13. Tag: Ende der Rundreise

 

 

 Wenn ihr die Route aktualisieren oder verändern wollt - hier klicken - in den Routenverlauf mit OpenRouteService.

(Kartendarstellung kann anschließend wie unten beschrieben geändert werden)

 

In den Einstellungen von OpenRouteService könnt ihr weitere Karteneinstellungen und Weitere Informationen der Route aktivieren und so Zusatzinformationen wie z.B. ein Höhenprofil (Höhenangaben) in der Karte darstellen lassen. Auf der rechten Seite kann unter Anderem die Kartendarstellung gewählt werden. Empfehlenswert ist die "TopPlus-Web-Open" Karte, die Landschaftsformationen enthält. Dies soll nur ein Vorschlag sein und einen Hinweis auf die Möglichkeiten geben.

 

Kartendarstellung - Beispiele

 

Die Nationalparks des Südwesten TIF 170 OSM

Die Nationalparks des Südwesten TIF 170 TWO

OpenRouteService - OpenStreetMap - Kartendarstellung OpenRouteService - TopPlus-Web-Open - Kartendarstellung

 

 

zurück zu

Übersicht USA Mietwagenrundreisen - Regionen

den allgemeinen Hinweisen zur Planung einer USA Mietwagenrundreise